Carmen Tutorial | Upcycling #2

Beitragsbild.jpg

So Jungs, jetzt geht es euch an den Kragen!

Die Männer müssen jetzt stark sein, denn es kann passieren, dass ihnen in den nächsten Tagen das eine oder andere Hemd im Schrank fehlen wird: In diesem Tutorial zeige ich euch, wie man schnell und unkompliziert aus einem Herrenhemd eine Carmenbluse schneidert. Das ist jetzt aber wirklich das letzte Sommerteil (hatte ich mir zwar schon Mal geschworen 😉 ). Wir steuern geradewegs auf den September zu, der Sommer zeigt aber gerade nochmal was er alles kann und so lacht die Sonne auch dieser Tage in voller Pracht vom Himmel. Daher ist es auch ziemlich passend, dass man noch ein paar Sommerteile ausführen möchte bevor die Strickjacken-Saison wieder beginnt.

Für dieses Tutorial braucht ihr:

  • locker geschnittenes Baumwollhemd (min. Größe M)
  • Gummiband mit 2cm Breite & nicht zu fest (wenn ihr eine S trägt 95cm, aber lasst euch am besten abmessen)
  • Schere, Lineal, Kreide, Nähmaschine, Stecknadeln

A N L E I T U N G:

1

Zuerst ein Hemd suchen, das wirklich locker sitzt (vor allem im Schulter und Brustbereich.).

2

Im zweiten Schritt die Stelle markieren, an der die Bluse schlussendlich sitzen soll. Dann kommen noch die Nahtzugabe (1cm) und die Zugabe für den Gummibund (2cm bei meinem) dazu. Anschließend an der markierten Linie entlang schneiden und darauf achten, dass die Ärmel schön gefaltet am Teil liegen und nicht abstehen.

3

Nachher sollte das Ganze so aussehen, wenn ihr es auseinander klappt.

4

Weil mein Hemd weiße Knöpfe hatte, die mir nicht so gut gefallen haben, habe ich sie kurzerhand weggetrennt, die Knopfleisten übereinander gelegt und festgesteppt.

5

Darauf achten, dass die Kanten richtig aufeinander liegen und keine Fältchen gebildet werden. Wenn euch die Knöpfe gefallen, könnt ihr sie natürlich dran lassen, sie reichen als Verschluss völlig aus.

6

Für den Gummibund wird die Nahtzugabe umgebügelt und die Zugabe für den Gummi entsprechend festgesteckt. Anschließend kann das Ganze kantig abgesteppt werden.

*Zusatz: Entlang des Ärmels kann es aufgrund des runden Ausschnitts ein bisschen schwierig werden die Nahtzugabe ordentlich umzubügeln. Wem es nicht gelingt, legt hier einfach 1-2 kleine Falten. Anschließend wird man sie dank Gummizug nicht mehr sehen. 😉

7

Für den Einzug des Gummibandes sollte ein ca. 3-4cm große Aussparung in der Naht gelassen werden.

8

Zu guter Letzt wird noch das Gummiband mit einer Sicherheitsnadel eingezogen (Achtet darauf das ihr immer die richtige Seite des Gummis oben habt, nicht das er sich im Tunnelzug dreht.).

9

Die Enden des Gummibandes sollten ordentlich vernäht werden, damit sie nicht ausreißen können (am besten mehrmals mit Gerad- und ZickZack darüber nähen 😉 ).

10

Die Nahtaussparung noch schließen und schon ist das gute Stück auch schon fertig! Eine gemütliche Arbeit die in weniger als einer Stunde (bei wenig Ablenkung und guter unterstützender Musik) erledigt werden kann! 🙂 Eine Last-Minute-Urlaubs-Bluse also! Wenn ihr ein längeres Hemd findet, kann dies auch als Sommerkleid getragen werden.

Beitrag_1

Beitrag_2

Beitrag_3

Beitrag_4

Beitrag_6

Beitrag_7

Beitrag_8

Beitragsbild

Viel Spaß beim Nachmachen! xx K

Hose: Zara, Schuhe: Zara, Hemd: Upcycling, Armbänder: DIY & Klunkar

Advertisements

Veröffentlicht von

Alles rund um Fashion und Lifestyle: DIYs, Upcycling, Reisen und mehr.

2 thoughts on “Carmen Tutorial | Upcycling #2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s