Jeans-Top Tutorial | Upcycling #1

Ich war letztens auf dem Flohmarkt unterwegs und habe ein paar Schätze entdeckt, die sich super fürs Upcycling eignen. Schön viel Stoff, eine gute Qualität und wie neu. Bei einem Stand, habe ich eine Zara Jeans-Bluse ergattert, die so schön locker geschnitten ist und aus einem feinen dünnen Baumwollstoff, also perfekt für den momentan so heißen Sommer!


Vorher :

So sah das Shirt ursprünglich aus; für mein neues Teil habe ich viele Elemente einfach so gelassen und eingebaut: Der Saum blieb – er war so schön verarbeitet, da musste ich mir keine Mühe mehr geben 😉 – und auch die Rückenpasse blieb zum Teil mit Faltenwurf erhalten.

1.1_ronny

1. Schnitt:

Der Schnitt des Tops ist sehr einfach und schlicht, unten findet ihr einen Grundschnitt, welchen ihr noch individuell an eure Maße anpassen solltet, bevor ihr mit dem eigentlichen Projekt startet. Zuerst wieder ein Papier nehmen und 10 x 10cm Kästchen aufzeichnen, um das ganze zu vereinfachen. Der Schnitt ist eine 36, zur Sicherheit am besten zuerst 1-2cm Spiel an den Nähten lassen und erst im nachhinein enger nähen. Rückenteil:

  • vom ersten Kästchen 4cm senkrecht messen und 1cm vom Kästchen waagerecht. Diese zwei Punkte mit einer schönen Kurve verbinden – dabei darauf achten das an der Rückenmitte eine rechtwinklige Linie entsteht, bevor die Kurve beginnt.
  • im zweiten Kästchen waagerecht 7cm abmessen und 2cm senkrecht – mit der ersten Linie verbinden.
  • Den Armausschnitt zeichnen: vom zweite Kästchen 4,5cm (von rechts) messen, beim Dritten  2,5cm, anschließend noch 2,5cm waagerecht und 2,5 senkrecht (vom Dritten senkrecht) –  eine schöne Kurve einzeichnen und wieder darauf achten beim Seitenteil mit einer rechtwinklige Linie zu beginnen.
  • Die Seitennaht – wie auf dem Bild zu sehen – einzeichnen und die Punkte mit einer schönen Kurve verbinden.

1

Vorderteil:

  • waagerecht 0,5cm ins erste Kästchen messen, von der Linie 7cm nach rechts, von diesem Punkt 2cm senkrecht – Punkte verbinden.
  • senkrecht beim zweiten Kästchen 6cm nach links messen und 4cm an der unteren Linie ebenfalls nach links – die Punkte zu einer Kurve verbinden.
  • Für die Seitennaht 1cm senkrecht messen und die restlichen Punkte 1 – 2 -4 -6cm einzeichnen.

2

Die beiden Teile werden im Bug zugeschnitten (Stoff doppelt nehmen), also solltet ihr genügend Stoff aus eurem Upcycling-Teil rausbekommen.  Für alle Nähte 1cm Nahtzugabe hinzufügen. 1. Alle Kanten die im Teil liegen versäubern – mit Overlock oder Zick-Zack-Stich. Den Halsausschnitt und der Armausschnitt lasse ich unversäubert, dann kann die Kante ein wenig ausfransen.

3

2. Teile rechts auf rechts legen und die Schulternähte 1cm absteppen.

5

3. Die Seitennähte schließen – wieder 1cm breit absteppen.

6

4. Damit die Kanten nicht ganz so unkontrolliert ausfransen, habe ich den Armausschnitt und den Halsausschnitt mit Zick-Zack-Stich Füßchenbreit absteppen.

7

Und fertig ist das gute Stück!

beitragsbild02_ronny

Beitragsbild03_ronny

Ausführbereit… Viel Spaß beim eigenen Gestalten! xx K

Merken

Advertisements

Verfasst von

Alles rund um Fashion und Lifestyle: DIYs, Upcycling, Reisen und mehr.

Ein Kommentar zu „Jeans-Top Tutorial | Upcycling #1

  1. Vielen dank für die Informationen, das sieht super aus. Ich gib mir wirklich große Mühe Dinge wieder zu verwenden anstatt sie wegzuschmeißen. Habe schon einige schöne Sachen daraus machen können.

    Gruß Anna

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s